3007 < 3006

Formgebung: Beratung für betriebliches Erscheinungsbild und Gestaltung

Die Formgebungsberatung unterstützt Handwerksbetriebe bei allen Fragen rund um die Themen Marketing, betriebliches Erscheinungsbild, Design und Gestaltung. Für gestaltende Handwerker organisiert und betreut sie zusätzlich Ausstellungen und Messebeteiligungen.

Marketing ist mehr als Werbung

Eine gut durchdachte Kommunikation nach außen mit passenden Werbemaßnahmen und einem einheitlichen betrieblichen Erscheinungsbild ist für den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens unerlässlich. Der Begriff Marketing umfasst neben dem Bereich Kommunikation jedoch auch Angebots-, Vertriebs- und Preispolitik. Nach einer Definition von Heribert Meffert aus dem Jahr 2000 ist Marketing „die bewusst marktorientierte Führung des gesamten Unternehmens".

Die vier Grundfragen des Marketings lauten:Notizblock mit schematischen Skizzen

  • Angebot: Welche Produkte und Dienstleistungen biete ich an?
  • Preis: Zu welchen Preisen und Bedingungen biete ich meine Leistung an?
  • Vertrieb: Welcher Zielgruppe mache ich mein Angebot auf welchen Wegen zugänglich?
  • Kommunikation: Wie und über welche Kanäle informiere ich potenzielle Kunden über mein Angebot?

Der sogenannte „Marketing-Mix" setzt sich aus diesen vier Bereichen zusammen: Angebots-, Vertriebs-, Preis-, und Kommunikationspolitik. Erfolgreiches Marketing kombiniert diese Instrumente so geschickt, dass sie sich ergänzen und gegenseitig verstärken.

Präsentation Ihres Betriebes

Um sich am Markt zu behaupten, benötigen Sie in erster Linie ein perfektes Produkt oder eine perfekte Dienstleistung. Zusätzlich ist heutzutage ein perfekt gestalteter Außenauftritt unverzichtbar.

Logo, Webseite, Messestand, Betriebsräume, Geschäftsunterlagen und Visitenkarten sind der erste Eindruck, den Ihr Unternehmen beim Kunden hinterlässt. Mit einem professionell gestalteten Erscheinungsbild vermitteln Sie von Anfang an ein kompetentes und ansprechendes Bild. Ein überlegtes und stimmiges Konzept stellt die individuellen Stärken Ihres Unternehmens gezielt heraus und überzeugt so Kunden oder potenzielle Mitarbeitende.

Das betriebliche Erscheinungsbild besteht mindestens aus den drei Elementen Logo, Unternehmensschrift und -farbe. Der gewünschte Wiedererkennungseffekt tritt nur dann ein, wenn die drei Elemente konsequent und kontinuierlich in allen Bereichen der Außendarstellung eingesetzt werden.

Um eine Grundlage für einen authentischen Außenauftritt zu schaffen, analysieren wir im ersten Schritt Ihr Unternehmen. Ihre Handwerkskammer unterstützt Sie dabei, Ihre Zielgruppe festzulegen und ein Alleinstellungsmerkmal zu finden. Sie prüft, wie Ihr Betrieb von außen wahrgenommen wird und welches Image Sie haben oder gerne hätten. Mit Hilfe dieser Analyse erarbeiten Sie zusammen im nächsten Schritt Ihre Marketingziele, und entwickeln geeignete Maßnahmen, diese umzusetzen.

Logogestaltung

Durch den Wiedererkennungseffekt erhöht ein Logo bei jedem Kundenkontakt den Bekanntheitsgrad des Betriebs. Ob Webseite, Werbeanzeigen, Visitenkarten oder Fahrzeugbeschriftung – das Logo ist die Basis um Ihren Außenauftritt einheitlich zu gestalten und sich in den Köpfen der Kunden als Marke zu etablieren.

Zusätzlich vermittelt das Logo das Image Ihres Unternehmens. Durch den gezielten Einsatz von Farben und Schriften versteht der Kunde auch bei flüchtigem Hinsehen, um was es geht. Der Gestaltung der Grafik geht daher eine umfassende Analyse des Unternehmens voraus. Daraus wird die gewünschte Botschaft an den Kunden entwickelt. Sie kann neben dem Leistungsangebot auch Stärken, Werte und Alleinstellungsmerkmal des Betriebs transportieren.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, ein Logo zu gestalten. Manche Unternehmen verzichten ganz auf Grafik, und stellen den Markennamen nur durch einen Schriftzug dar, denken Sie beispielsweise an Coca-Cola. In diesem Fall ist die Darstellung der Schrift jedoch besonders ausgestaltet. Andere setzen neben der schriftlichen Darstellung des Markennamens auf ein zusätzliches Grafikelement, wie beim Kranich von Lufthansa oder dem Apfel von Apple. Dieses wird im Idealfall auch ohne den Namen mit dem Unternehmen in Verbindung gebracht.

Marken- und Designschutz

Das Thema Markenschutz ergänzt die Beratung zur Logogestaltung. Bei der Neugestaltung eines Logos muss überprüft werden, ob der gewünschte Betriebsname schon von einem anderen Unternehmen beim Deutschen Patent- und Markenamt eingetragen ist. Nicht jeder Unternehmensname muss geschützt werden. In manchen Fällen kann jedoch bereits für den Gründer eine Eintragung als Marke sinnvoll sein.

Das Thema Designschutz steht in Zusammenhang mit Produktdesign. Auch bei der Neugestaltung eines Produkts stellt sich die Frage, ob bereits Schutzrechte eines anderen Unternehmens bestehen. Im Gegenzug besteht für die Gestalterin oder den Gestalter die Möglichkeit, das Design gegen Nachahmung schützen zu lassen.

Teilnahme an Messen und Ausstellungen für gestaltende Handwerker

Verkaufsausstellung HANDGEMACHTLabel für die Verkaufsaustellung \"Handgemacht\"

Die HANDGEMACHT präsentiert professionell arbeitende, gestaltende Handwerkerinnen und Handwerker aus ganz Baden-Württemberg. Sie findet jedes Jahr am ersten Adventswochenende in den Räumen der Handwerkskammer Ulm statt.

Rund 30 Ausstellende bieten ihre außergewöhnlichen Arbeiten zum Kauf an. Die Arbeiten im Spannungsfeld zwischen Kunsthandwerk und Design sind von den Ausstellenden selbst entworfen und ausgeführt. Beispiele für die vielfältigen Werkbereiche der vergangenen Jahre: Beton, Brillen, Fotografie, Holz, Keramik, Korb- und Flechtwerk, Leder, Metall, Papier, Polsterarbeiten, Schmuck, Schuhe, Stein, Textil und Bekleidung, Tortendesign und Chocolatérie.

Auf der Homepage der Handwerkskammer Ulm wird ab dem Frühjahr ein Infoblatt mit den genauen Terminen zum Bewerbungsverfahren und allen wichtigen Informationen bereitgestellt.

Europäische Tage des Kunsthandwerks ETAK

Offene Werkstätten, Führungen, Ausstellungen, Workshops

Bei den Europäischen Tagen des Kunsthandwerks ETAK öffnen gestaltende Handwerkerinnen und Handwerker in ganz Baden-Württemberg – und ganz Europa – ihre Werkstätten. Sie laden jedes Jahr am ersten Wochenende im April zum Zuschauen und Mitmachen in ihre Werkstätten, Ateliers und Galerien ein. Interessierte stellen sich auf der Website www.kunsthandwerkstage.de ihre individuelle Tour durch die Kunst*Handwerk-Szene zusammen. Präsentiert werden Schmuck, Mode, Kleinmöbel, Skulpturen und Objekte, Arbeiten aus den Bereichen Restaurierung, Musikinstrumentenbau und vieles mehr.

© Grafik: Handwerkskammer Ulm
© Foto: Pexels (Pixabay)

Feedback

Alle Felder sind Pflichfelder.