Smarte Gebäudesteuerung: Fünf Tipps zum Energiesparen

05.10.2022

© Pexels

Laut Studien ist in den vergangenen zwölf Monaten die Zahl der Bundesbürger:innen deutlich gestiegen, die mithilfe intelligenter Anwendungen die Energieeffizienz in ihrem Zuhause steigern und den Verbrauch reduzieren wollen.

Diese Entwicklung verwundert nicht: Weltweit wird mehr als 40 Prozent der Energie für den Betrieb von Gebäuden verwendet. Das macht klar: Gebäude sind die größten Energieverbraucher. Bei privaten Häusern oder Wohnungen wird der Großteil der Energie – 71 Prozent – für die Raumwärme, also zum Heizen, genutzt. Die restlichen 29 Prozent entfallen auf die Warmwasserbereitung (15 Prozent) sowie den Betrieb sonstiger Elektrik wie etwa der Beleuchtung (14 Prozent).

Welche smarten Lösungen die Energieeffizienz ankurbeln können, beschreibt das handwerk magazin.

 

 

 

Quelle: https://www.handwerk-magazin.de - Unternehmertipp, 04 Oktober 2022; Text: Irmela Schwab
powered by webEdition CMS