386 < 356

Fachkräftemangel: Inklusion als Chance für den Arbeitsmarkt

06.02.2024

© Pexels

Die Bevölkerung altert, immer mehr Unternehmen können offene Stellen nicht besetzen – der Fachkräftemangel stellt die deutsche Wirtschaft vor große Herausforderungen. Viele Betriebe hoffen auf qualifizierte Zuwanderung aus dem Ausland, aber auch hierzulande schlummert noch ungenutztes Potenzial. Denn Menschen mit Behinderungen sind oft gut qualifiziert: Im Jahr 2022 hatte von den arbeitslosen Menschen mit Behinderungen ein höherer Anteil einen Berufs- oder Hochschulabschluss als von den Arbeitslosen ohne Behinderungen.

770.000 – so viele offene Stellen konnten laut der Bundesagentur für Arbeit hierzulande im Jahresschnitt 2023 bis Oktober nicht besetzt werden. Der Fach- und Arbeitskräftemangel ist auf Rekordhoch. Besonders dramatisch ist die Lage im MINT-Bereich, also in Berufen der Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – allein hier fehlen fast 300.000 Arbeitskräfte.


Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie bei dem Informationsdienst des Instituts der deutschen Wirtschaft.

Quelle: Der Informationsdienst des Instituts der deutschen Wirtschaft - Newsletter der Handwerkskammer Region Stuttgart vom 2.2.24
powered by webEdition CMS