444
444

Beschäftigung von Menschen mit Behinderung

Gründungswissen

Gründungswissen

 

Als Arbeitskräftegruppe sind Menschen mit Behinderung für Handwerksbetriebe genauso interessant wie Menschen ohne Behinderung. Leider wird dieses Arbeitskräftepotential immer noch oft unterschätzt.

Personalverantwortliche im Handwerk berichten über hauptsächlich gute bis sehr gute Erfahrungen mit der Beschäftigung von Menschen mit Behinderung. Denn wenn Menschen mit Behinderung ihren Fähigkeiten entsprechend eingesetzt werden, seien sie hoch motivierte, leistungswillige und leistungsfähige sowie zuverlässige Arbeitskräfte, auf die sie nicht mehr verzichten wollten. Zudem führe das Miteinander von Mitarbeitern ohne Behinderung mit Kollegen mit einer Behinderung oftmals zu einer Verbesserung der Arbeitsatmosphäre und des Betriebsklimas.

Menschen mit Behinderung sind wertvolle Mitarbeiter, wenn sie ihrer Behinderung gemäß eingesetzt werden und sich der Betrieb und dessen Mitarbeiter auf diese Menschen einstellen und Hilfestellung anbieten. Wichtig zu wissen ist in diesem Zusammenhang: Eine Behinderung muss nicht leistungsmindernd sein. Der Grad der Behinderung wird unabhängig vom ausgeübten Beruf festgestellt. Er sagt nichts darüber aus wie leistungsfähig ein Mensch in Bezug auf einen konkreten Arbeitsplatz ist.

Wie die Potentiale von Menschen mit Behinderung genutzt werden können, zeigen einige Praxisbeispiele aus Betrieben aus dem Handwerkskammerbezirk Ulm. Diese und weiterführende Informationen über die Möglichkeiten, Chancen und Anforderungen sowie Unterstützungs- und Fördermöglichkeiten bei der Beschäftigung von Menschen mit Behinderung sind auf der Seite der Kammer einsehbar.

 

Quelle: Handwerkskammer Ulm

 

zurück