386
386

Kampf um Fachkräfte: Handwerk verliert die besten Köpfe

29.11.2017


Nur gut jeder dritte im Handwerk ausgebildete Mitarbeiter bleibt laut Studie des ifh Göttingen der Branche treu. Hauptkonkurrent im Wettbewerb um die besten Köpfe ist die Industrie, die fast 1.000 Euro mehr brutto im Monat zahlt als das Handwerk.

„Bis zum Ende der 1990er-Jahre verblieb etwa die Hälfte der im Handwerk ausgebildeten Fachkräfte auch im weiteren Erwerbsverlauf im Handwerk, heute sind es dagegen nur 36,5 Prozent", sagt Katarzyna Haverkamp, Wissenschaftlerin am „Volkswirtschaftlichen Institut für Mittelstand und Handwerk" (ifh) der Universität Göttingen.

Lesen Sie mehr im handwerk magazin.

 

Quelle: InfoStream handwerk magazin - Unternehmertipp