811 < 803
811

Sabrina Roller, TOM CO., Mannheim

Erfolgreich im Handwerk

29.06.2018

 

Sabrina Roller

"Persönlichkeit im Handwerk" im Juni in der Kategorie Nachwuchskraft

 

Kontaktdaten Ausbildungsbetrieb

TOM CO.
Q4, 20
68161 Mannheim
Tel. 0621 120 96 0
http://www.tomco.de

Branche: Friseur

Produkt- und Leistungsangebot des Betriebs:

Friseurdienstleistungen, Produktverkauf, Seminare

Beginn der Ausbildung/Lehre: 01.09.2015

 

Interview:

 

Was gefällt Ihnen bei TOM CO. besonders gut?

TOM CO. ist kein typischer Friseursalon. Zusätzlich zu den typischen Serviceangeboten eines Friseurs, bieten wir auch Seminare für Friseure an, wie z.B. Schnittqualifikation, Salon Coaching oder Fotoworkshops und Tutorials für Schnitte an. Wir haben eine hervorragende Marketingstrategie, das zeigt sich in unserer Social Media Präsenz, hier sind wir auf Instagram und Facebook vertreten, außerdem haben eine innovative Internetseite. Wir entwerfen Kollektionsbücher mit QR-Codes, die dann auf 360° Videos verweisen, damit unsere Kunden und Friseure einen Rund-um-Blick auf die Frisuren haben. In unserem Webshop finden die Kunden unter anderem Pflege- und Stylingprodukte. Die Seminare bieten wir übrigens entweder in unseren Salons oder bei den Friseuren vor Ort an. Wir sind ein tolles Team und arbeiten sehr kooperativ zusammen, das zeigt sich auch bei unseren Messebeteiligungen, wie z.B. auf der TOP HAIR in Düsseldorf, einer internationalen Messe, wo wir live auf unserem Stand frisieren. Die Atmosphäre dort ist immer sehr inspirierend. Mir gefällt auch, dass sich mein Chef mit seinem Verein Pro Bono e.V. für Kunst und Kinder engagiert.

Welche besonderen Erlebnisse hatten Sie?

Jeder Kunde ist besonders und immer wenn ein Kunde glücklich und zufrieden und aufgrund des neuen Stylings auch selbstbewusster nach Hause geht, macht mich das glücklich.

Lebenslauf

Zunächst war es eine logische Schlussfolgerung, dass auf das Abitur ein Studium folgt. Ich begann das das Studium der Sozialwissenschaften, dies habe ich aber abgebrochen, weil ich mir nicht vorstellen konnte in diesem Fachgebiet zu arbeiten. Schon als Kind kam bei mir der Wunsch auf Friseurin zu werden. Ich entschloss mich, eine Ausbildung als Friseurin zu beginnen. Nun übe ich meinen Traumberuf aus und kann mich jeden Tag verwirklichen.

War es schwer für Sie einen Ausbildungsplatz zu finden?

Nein, ich habe mich zweimal beworben und habe jeweils auch ein Praktikum absolviert. Bei der ersten Bewerbung hat das Team nicht so harmoniert. Bei TOM CO. wurde ich herzlich aufgenommen, ich habe mich im Team sofort wohl gefühlt.

Wie sieht Ihr weiterer Karriereweg aus?

Bei TOM CO. werde ich übernommen, was mich sehr freut. Zunächst möchte ich bei den Junior Camps als Trainerin einsteigen. Dieses Zwei-Tages-Seminar dient Berufseinsteigern und Wiedereinsteigern zum optimalen Start in die Welt der Haarschnitte. Ziel des Seminars ist selbstständiges Arbeiten im Herren- oder Damenhaarschnitt, sowie im Farb- und Stylingsegment. Ich glaube, dass mir die Erfahrungen bei meinem Studium als Trainerin helfen werden. Mein nächstes Ziel wäre dann Seminarleiterin. Vielleicht werde ich noch die Meisterprüfung ablegen. Mein aktuelles Ziel ist es bei der bevorstehenden Gesellenprüfung eine Eins vorm Komma zu haben. Ich würde gerne Jahrgangsbeste werden. Die Noten sind für mich ein Anreiz.

Sie sind Ausbildungsbotschafterin. Was tun Sie hierbei?

Als Ausbildungsbotschafterin stelle ich meinen Beruf in verschiedene Schulen vor, was mir große Freude macht. Hierbei habe ich auch schon Erfolge zu verzeichnen: u.a. haben wir bei TOM CO. dadurch eine Schülerin für ein Praktikum gewinnen können.

Was möchten Sie den Schülerinnen und Schülern weitergeben?

Macht das, was Euch glücklich macht, hört auf euch selbst!

 

Quelle: Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

 

zurück

Feedback

Alle Felder sind Pflichfelder.